Vita André Lange

André Lange begann als Achtjähriger mit dem Rennrodeln und wechselte 1993 zum Bobsport. Lange war Sportsoldat im Dienstgrad eines Hauptfeldwebels und startete für den BSR Rennsteig Oberhof. Im August 2009 wurde er zum Berufssoldaten ernannt. Heute wohnt André Lange in Oberhof.
1998 wurde er Juniorenweltmeister im Zweier- und Viererbob, 1999 im Vierer. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City gewann er sein erstes Gold im Viererbob. Vier Jahre später wiederholte er diesen Erfolg bei den Olympischen Spielen in Turin und gewann außerdem Gold im Zweierbob. 18 Jahre zuvor hatte Wolfgang Hoppe zuletzt Doppelgold im Bobsport bei den Olympischen Winterspielen 1984 erreicht. Lange siegte jeweils achtmal bei Welt- und Europameisterschaften.
André Lange war bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 Fahnenträger für Deutschland. Seit dem Gewinn der Goldmedaille im Zweier-Bob in Whistler gilt André Lange als der erfolgreichste Bobpilot aller Zeiten.
Nach den Olympischen Winterspielen 2010 beendete Lange seine Karriere als Aktiver im Bobsport und konnte seinen Abschied mit olympischem Silber im Viererbob krönen.


André Lange
André Lange